Ausführliche Beschreibungen zu meinen Modellen gibt´s auf www.MODELLVERSIUM.de

Hier sind Bilder von meinen Plastikmodellen; ein kleiner Ausschnitt aus meiner Sammlung, die aus ca. 300 Modellen besteht, und es werden nicht weniger.

Das Hobby habe ich im Alter von 7 Jahren angefangen, und war sofort abhängig auf Lebenszeit!

 Der größte Teil meiner Sammlung ist im Maßstab 1:72 gehalten. Segelflugzeuge und Zivilhelis sammle ich in 1:48.

 

Hier geht es zu:

Jets

WW2-Modellen

 

Boeing 747-400 1:300 von Airfix: Mein einhundertster Beitrag auf Modellversium sollte mit diesem Modell festgehalten werden. Die Decals druckte ich mir selbst.

DFS Habicht E von Airmodel Products in 1:72: Die Modelle baute ich für Tilly und Dieter als kleines Dankeschön dafür, dass ich mit Ihrem Habicht fliegen darf. Den Bau des Airmodel-Kits habe ich in diesem Video festgehalten. Zum MV-Bericht.

 

Die D-6868 entstand für die eigene Sammlung aus dem Bausatz von Planet Models in 1:48.  Die Tragflächen und die Nase mussten stark überarbeitet werden, um das Ganze nach Habicht aussehen zu lassen.

Alle drei Habicht-Modelle der D-6868 auf ARC.

 

3x DFS Habicht aus dem Warlord-Bausatz in 1:72: Habicht E (blaue Streifen) mit Eigenbau-Flügelpaar und die beiden Stummelhabicht-Versionen, wie sie sich aus dem Kit bauen lassen; Habicht F mit 8 m Spannweite (auf MV) und Habicht G mit 6 m Spannweite. Der Bausatz, der auch den Kampfsegler BV 40 enthält, kann über Airmodel Products bezogen werden.

 

Die Canadair CL-215 "Scooper" von Amodel in 1:144 baute ich vom Simulator Fire Flight inspiriert. Siehe auch HIER.

Zum Bericht auf MV. HIER auf ARC.

 

Ein kleines Diorama zur Petition "Pro Modellflug". Wer nicht will, dass der Modellflug in Deutschland von der Politik ruiniert wird, sollte dringend daran tielnehmen! Vielen Dank an die MV-Redaktion, die meinen Bericht termingerecht veröffentlichte! Auch auf ARC wurde das Diorama termingerecht vorgestellt.

 

Zu Salzmanns 80. Geburtstag habe ich die ehrenvolle Aufgabe übernommen dieses Diorama als Geburtstagsgeschenk vom Förderverein Segelkunstflug zu bauen. Die Lo-100 stammt aus eigener Produktion (www.acrokit.com), die Piper stammt von Minicraft und wurde zur D-ELUF umgerüstet (andere Randbogen, Auspuffanlage...). Beide Modelle sind in 1:48.

 

LOH-7 Scout: Eigener Entwurf (ursprünglich als Rumpf für einen RC-Heli) eines einsitzigen, leicht bewaffneten Beobachtungs-Hubschraubers. Konstruiert habe ich das Modell als Bausatz mit CAD. Die Größe entspricht dem Maßstab 1:48. Bei der Firma Hasenauer & Hesser ließ ich mir die Teile für zwei Modelle lasersintern. HIER auf MV.

Nachdem ich mit Manu in seiner Christen Eagle II herumpurzelte, sollten für uns auch Modelle davon her. Amodel bietet den Typ in 1:72 an. HIER auf MV. Auch auf ARC vertreten.

 

Die Christen Eagle I gesellt sich mit Rauch aus Depron (Amodel, 1:72) zu der Eagle II in meiner Sammlung. HIER auf ARC. Zusammen mit einer weiteren Eagle II auf MV.

 

Aus einem meiner Acrokit-Bausätze baute ich mir den LEKI-Fox vom Fördervereins Segelkunstflug in 1:48. Das Modell erhielt einen Cockpitausbau und eine tiefgezogene Haube. HIER auf ARC. ZUM BERICHT auf Modellversium.

 

Sukhanov Diskoplan 1: Eigenbau im Maßstab 1/48 des russischen Experimental-Segelflugzeugs mit Kreisflügel. HIER auf MV.

 

Grunau Baby I in 1:72: Den Resin-Kit baute ich für meine Fliegerfreundin Jessy, das Leitwerk ziert die Diddl-Maus! Die Piloten-Figur entstand aus einer H0-Figur, die angepasst wurde.

 

Und nochmal das Grunau Baby I von CMR (1:72) für die eigene Sammlung. Die Rippenstruktur stellte ich mit selbst gedruckten Decals dar. HIER auf MV zu sehen.

 

Flettner Fl 265 "Blauer Anton" in 1:72: Der Bau des Vaku-Kits von Airmodel Products war eine besondere Herausforderung, die viel Spaß gemacht hat. Mein Modell stellt einen fiktiven Zivilhubschrauber dar. HIER auf MV! HIER auf ARC!

 

Das Modell vom Modell! Die Lo-100 ist ein kleiner Resinabguss, den ich geschenkt bekam (Maßstab 1:166,7 / 60 mm Spannweite). Ich passte die Figur (Maßstab 1:50) an und modifizierte Sie als Modellflieger. Mal was Anderes...  HIER auf MV.

 

Das Grunau Baby IIb der FLG Grabenstetten flog ich im Original im September 2013. Von Airmodel Products gibt es einen schönen Resinbausatz, aus dem ich die D-1261 in 1:72 baute. Zum MV-Bericht Zum Video

 

Und nochmal das Baby IIb von Airmodel Products. Die D-6225 gehört meinem Fliegerfreund Marius, der mich auch schon damit fliegen ließ. Deswegen entstanden gleich zwei davon. Das im Scheitel eines Loopings blieb in der eigenen Sammlung. HIER auf MV. GK und D-6225 auf ARC.

 

IS-1 Sęp: Nicht nur im Original ein Oldtimer und Exot. Der Bausatz stammt vom polnischen Hersteller PZW und ist im Maßstab 1:72. Die Decals druckte ich mir selbst. Zur ausführlichen Vorstellung geht es HIER

 

Kaman HH-43 Huskie von Mach2 in 1:72: Der Kleinserienbausatz erfodert etwas Nacharbeit, ist aber schön detailliert. HIER auf MV. International ist er auf ARC vertreten.

 

AH-1F Cobra in 1:72 von HobbyBoss mit selbst entworfenem Predator-Design. HIER auf MV.

 

PC-21 von MK72: Ein super Kleinserien-Spritzgussbausatz mit exzellenten Decals aus der Schweiz (Maßstab 1:72). HIER auf MV.

 

 

Der legendäre GeeBee Racer von Testors in 1:48. Ein recht einfach gehaltener Bausatz, der schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Trotzdem war nur wenig Nacharbeit nötig. Der beiliegende Decal-Bogen fiel leider etwas zu dunkel aus, deshalb ließ ich ihn mir von Ralf Schneider - www.tailormadedecals.com - erneut drucken.

 

Heavy-Metal-Machine: Die Avia C2 (1:72) im Metallica-Look.

 

Airwolf in 1:48 vom chinesischen Hersteller Kitech, die Formen sind von AMT/ERTL und liefern einen guten Bausatz.
Dass die Chinesen mal wieder nur kopiert haben, erkennt man an den vielen Fehlern in der Bauanleitung.

 

Bell 222 UT; Calstar-Rettungshubschrauber. Der Bausatz war mein alter Airwolf (AMT, 1:48), dem ich mit dem Wiederaufbau/Umbau ein neues Dasein widmete.

 

Die Bell 430 in 1:48 entstand aus einer nicht ganz gelungenen Bell 222. Diese wurde komplett zerlegt. Der Rumpf ist gestreckt, ein neuer Dom wurde gebaut und größere Leitwerke brachte ich an. Der Vierblattrotor entstand ebenfalls im Eigenbau.

 

Yak-53 von Amodel in 1:72. Exotischer und schöner Bausatz.

 

Die letzte Alouette II der Heeresflieger in 1:48. Der Bausatz stammt von Heller und musste leicht modifiziert werden. Die Abziehbilder ließ ich mir von Ralf Schneider - www.tailormadedecals.com - drucken.

 

Die ASK 21 von Revell in 1:32 darf in meiner Sammlung natürlich nicht fehlen. Das Vorbild ist - wie soll´s auch anders sein? - die Salzlore.   Die Decals, passend zum Revell-Bausatz in 1:32 gibt es von AcroKit.

 

Die ASK-21 auf der ich die Kunstflugberechtigung erworben habe, ist der Rollmops. Die Decals, passend zum Revell-Bausatz in 1:32, gibt es von AcroKit.

 

Die Bücker 133 von Heller in 1:72. Das Vorbild ist die D-EKRE von Erich Reichart. Motor und Cockpit wurden noch etwas detailliert, ansonsten ist der Bausatz erste Sahne!

  

 Der "Buntspecht" war die erste Lo-100, die ich flog. Eigenbau in 1:48.

 

Auf der Ka-8b des FSV Herrenberg hatte ich einige Flugstunden. Das Modell in 1:48 entstand komplett Eigenbau.

 

Die Fokker S-11 von Smer in 1:40. Ein uralter Bausatz, der viel Freiraum zur Nacharbeit lässt.

 

Umbau der "Floatfire" zur fiktiven "Speedfire" in 1:72.  Der Basisbausatz war der Kit von Eastern Express.

 

Auch ber der Yak-3 "Turbo Racer" sucht man vergebens nach einem Vorbild. Das Modell entstand aus dem Kit der Yak-3 von Smer in 1:72. Nase und Rumpfrücken entstanden im Eigenbau. Die Tragflächen wurden gestutzt. Der modifizierte Propeller stammt von einem Ju-87 Stuka-Bausatz.

 

Die Beech D-17 Staggerwing von Sword in 1:72 erhielt von mir einen zivilen Anstrich.

 

Aus dem alten Heller-Bausatz der Stampe SV-4 in 1:50 lässt sich ohne viel Nacharbeit etwas Schönes machen. Ich baute die D-EBSH zwei mal; einmal für Bernd, der mich in seinem "Baby" mitnahm und natürlich für die eigene Sammlung.

 

Der Super Puma in 1:32 entstand aus dem BGS-Puma von Revell. Viele Teile entstanden im Eigenbau.

 

Der Mil Mi-4 Hound in 1:72 von Kovozávody ist ein top detaillierter Bausatz.  

 

Der Bell UH-1C von Monogram in 1:48 verpasste ich eine eigene Lackierung.

 

Star Wars! Die beiden X-Wing-Modelle sind in unterschiedlichen Maßstäben und hängen direkt untereinander. Den Großen baute ich für einen Bekannten, der Kleine gehört in meine Sammlung.

 


Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!